Detailansicht

Farbzeiten

ISBN 978-3-92736-957-3 37,80 € in den Warenkorb legen
Autor Diehl, Edgar  
Titel Farbzeiten
Untertitel Wie Farben auf Menschen wirken. Sozialgeschichtliche Erfahrungen mit Farbe
Verlag Drachen-Verlag
Bandangaben
Auflage/Ersch.j. aktualisierte Neuaufgabe 201
Seitenzahl 336

„Farbzeiten“ ist ein unverzichtbares Kompendium für alle, die mit Farbe gestalten und sich der Verantwortung über die damit verbundenen Wirkungen auf die Persönlichkeit des Menschen bewusst sind. Allgemein wird geglaubt, die Wirkungen der Farben seien individuell grundverschieden. Edgar Diehl zeigt mit seinem Buch, dass Farben jedoch universelle Qualitäten besitzen, die nicht nur ähnliche Resonanzen in Menschen unterschiedlicher Kulturkreise auslösen. In der Farbigkeit der vom Menschen geschaffenen Welt kann vielmehr auch etwas Kollektives - der Zeitgeist - abgelesen werden: Edgar Diehls sozialgeschichtlicher Diskurs über die Farbe führt uns vor Augen, durch welche soziokulturellen Epochen unsere Gesellschaft seit dem Zweiten Weltkrieg gegangen ist, indem er die dominierenden Farben der Dekaden einer farbpsychologischen Betrachtung unterzieht.Dabei ist für Diehl die Forschung des großen deutschen Farbpsychologen Heinrich Frieling von zentraler Bedeutung. Ausgehend von dessen bahnbrechenden Erkenntnissen nutzt Diehl die psychologische Wirkung von Farbe, um in besonderer Weise auf die Lebenssituation der Auftraggeber seiner Bildwerke einzugehen. Hier sind nicht nur die eigenen Werke Diehls von hoher Aussagekraft. Das Buch enthält darüber hinaus erstmals alle 386 paarweisen Kombinationen der Frieling´schen Farben mit ihren psychologischen Wirkungsbeschreibungen und empfiehlt sich somit auch als Nachschlagewerk.„Farbzeiten“ ist ein vielschichtiger Einblick in die Werkstatt eines zeitgenössischen Künstlers, der Farbe vor allem als Instrument im subtilen Dialog zwischen Intellekt und Bewusstsein versteht. Verbunden mit der humorvollen Schilderung seiner eigenen künstlerischen Entwicklung setzt sich der Autor mit grundlegenden Fragen der künstlerischen Ausbildung und der Praxis und Ethik der bildenden Kunst auseinander.Edgar Diehls kunsttheoretischer Ansatz ist in der gegenwärtigen Kunstlandschaft ungewöhnlich: Sein konsequent geistiges, auf den Menschen bezogenes Konzept macht „Farbzeiten“ zu einem inspirierenden lese-, Schau- und Nachfühlbuch für alle, die bereit sind, die Welt mit neuen Augen zu sehen.